Frequently Asked Questions-Popart Register

Allgemeine Informationen zur Eingabe der Falldaten:

Teilnahme und Registrierung:

Die Teilnahme muss anhand der Maßgaben des Studienprotokolls erfolgen. Das Kennwort für die Umfrage wird vertraulich nach Anfrage verschickt. Um sich als teilnehmendes Zentrum zu registrieren muss eine Anmeldung über die Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie der Goethe-Universität Frankfurt erfolgen.

Kontakt:
Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Theodor-Stern-Kai 7?60590 Frankfurt am Main
Haus 23 C - EG
Tel. +49(0)69-6301-5349 Fax +49(0)69-6301-5336 
Email: gefaesschirurgie@kgu.de

Wie ist die Systematik der Abfrage?

Je nach Kasuistik des einzutragenden Patienten verläuft die Datenabfrage nach spezifischen Pfaden, die in folgendem Schema dargestellt sind:

                                         1. POPART-Basisdaten

                                         2. Status

3 1. Primärbehandlung       3.2  Folow Up             3.3  Re-Eingriff

4 . Therapie:
- Endo
- Offen
- Lyse
- Amputation
- Konversion

Wie lange dauert die Eingabe eines Falles?

Oben im Browserfenster befindet sich eine Skalierung, die zeigt, welcher Anteil der zu beantwortenden Fragen bereits eingegeben wurde. Die Abfrage Dauer je nach Pfad/Kasuistik zwischen 3 und 8 Minuten pro Fall. 

Müssen alle Felder ausgefüllt werden?

Felder, die mit * gekennzeichnet sind, sind Pflichtfelder. Diese müssen eingegeben werden, um fortzufahren.

Kann man mehrere Fälle hintereinander eingeben?

Ja. Nach Abschluss einer Abfrage ist ein erneutes Einloggen für den nächsten einzugebenden Fall notwendig.

Können Daten nach Eingabe geändert werden?

Solange man sich in der Eingabemaske für einen Fall befindet, kann man am Ende des Browserfensters mit der Schaltfläche zurück zwischen den einzelnen Abschnitten navigieren und Eingaben ändern.

Kann man einen Fall in mehreren Sitzungen eingeben?

Können Daten nachträglich zu einer abgeschlossenen Abfrage eingegeben werden?

Nein. Aus logistischen und rechtlichen Gründen wurde darauf verzichtet, eine nachträgliche Eingabe zu einem früher eingegeben Fall zu ermöglichen. Nachdem eine Falleingabe mit dem letzten Feld beendet wurde, ist ein nachträgliches Bearbeiten nicht mehr möglich.

Sicherung und Dokumentation der Daten:

Vom betreuenden Zentrum der Umfrage, Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie Frankfurt am Main, wird in regelmäßigen Intervallen eine Print-Version der eingespeisten Daten an die jeweiligen teilnehmenden Institutionen zur Dokumentation postalisch verschickt.

Datenschutz und Pseudonymisierung

Jeder Patient ist mit einer individuellen Nummer oder Buchstabencode zu kennzeichnen (z.B. p001). Nicht zulässig ist die Verwendung der Initialien oder des Geburtsdatums.

Teilnahme und Registrierung:

Die Teilnahme muss anhand der Maßgaben des Studienprotokolls erfolgen. Das Kennwort für die Umfrage wird vertraulich nach Anfrage verschickt.

Spezielle Hinweise:

Wie sind Fälle zu kennzeichnen? – Frage 2

Hier können sowohl Buchstaben als auch Zahlen entsprechend der Nomenklatur der Institution eingegeben werden. Wichtig ist die konsequente Verwendung des selben Pseudonymisierungs-Codes im Follow-Up. 

Eine Längenangabe oder ABI-Wert wird nicht akzeptiert - Wie sind Zahlenwerte einzugeben?

Zahlenangaben sind in angloamerikanischer Schreibweise anzugeben mit Punkt. Beispiel: 3,4 cm à 3.4

Wie berechnet man die Dauer des Aufenthaltes?

Anzahl der Tage = Datum Aufnahmetag – Entlasstag (Mitternachtsstatistik)